Greinert

Mut zur Lücke

Zentrale Idee der Gestaltung war die Öffnung der eingezogenen Decken. Dadurch wurde die Tragstruktur der alten Speicherdecke frei gelegt. Die so sichtbaren Formen und Fugen wurden als Stilelement aufgegriffen und finden sich an vielen Stellen wieder – bis hin zu den Handläufen der Treppe.

Im Zusammenspiel mit der wertigen Möblierung gelingt es uns durch die Öffnung der eingezogenen Decken ein besonders individuelles Erscheinungsbild der Räume zu schaffen. Bei den Besprechungsräumen kommt eine Priva-Lite-Verglasung zum Einsatz. Es ist ein schaltbares Glas, welches per Knopfdruck von transluzent zu transparent wechselt. So kann auf Vorhänge oder Jalousien verzichtet werden – was den reduzierten Einrichtungsstil unterstreicht.

Bei den Besprechungsräumen kommt eine Priva-Lite-Verglasung zum Einsatz. Es ist ein schaltbares Glas, welches per Knopfdruck von transluzent zu transparent wechselt. So kann auf Vorhänge oder Jalousien verzichtet werden – was den reduzierten Einrichtungsstil unterstreicht.

Kontakt

Du interessierst dich für neue Arbeitswelten?
Kontaktiere uns.

Telefon +49 621 32499 0
post@kahl.de

    Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zur weiteren Kontaktaufnahme gespeichert werden.

    Weitere Projekte

    Alle Projekte
    RKW

    RKW

    Arbeitsstruktur auf Basis von New Work

    Dengler Engineering

    Dengler Engineering

    Open Office-Projekt

    Biovis

    Biovis

    Keine Experimente: KAHL liefert nachhaltige Produktivität